Einzelstücke mit strahlenden farben und seltenen Mustern bei Co-Antik

Die Perserteppiche gehen zurück bis auf die Bronzezeit, dabei werden die ersten Teppiche auf das dritte oder fünfte Jahrhundert datiert. Der Perserteppich ist im laufe der Jahrhunderte zu einem Grundbestandteil der persichen Kultur geworden. Kaum eine Region schafft es einen einfachen Gegenstand so kunstvoll zu gestalten. Ein immer wiederkehrendes Motiv bei Perserteppichen ist das sogenannte ‚Bothe‘ Muster, aber auch Gül (Blume) Herati oder Chartschang (Krabbe) zählen zu diesen. Erkunden Sie unser ausserodentliches Perserteppich Sortiment und holen Sie sich einen etwas von 1001 Nacht aus dem Orient nach Hause. Wir führen Teppiche aus verschiedensten Regionen wie Täbris, Kaschan, Kerman oder Isfahan.

Persiche Teppischkunst etnwickelt sich schon sehr früh. Zu beginn des 11 Jahrhunderts bereits wurden in Persien die ersten Teppiche genüpft. Man Unterscheidet persische Teppiche v.a. nach Ihrer Herkunft. Zu den bekanntesten Hochburgen in Persien gehören Täbriz, Ghom und Isfahan oder Mashad.