10 Einrichtungstipps

Wohnen wie in einem Märchen aus 1001 Nacht, das wünschen sich viele. Kein Wunder, denn eine orientalische Einrichtung mit ihren warmen Farben, üppiger Wandverzierung und einer bequemen Sitzecke aus Polstern und Kissen ist urgemütlich und lädt zum Verweilen und Entspannen ein. Urlaubsfeeling pur, und das in den eigenen vier Wänden!

Eine orientalische Einrichtung zu Hause umzusetzen ist einfacher, als man denkt. Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks kann man sich den Traum vom orientalischen Wohnen schnell und spielend leicht erfüllen.

So gelingt die orientalische Einrichtung

1. Der Orient ist bunt und farbenfroh. Geizen Sie also nicht mit Farben. Wände, Vorhänge, Kissen und andere Accessoires wählen Sie am besten in warmen Tönen wie Rot, Orange, Violett und Ocker. Auch ein kräftiges Türkis kann als Blickfang einen schönen Effekt erzielen.

2. Eine orientalische Einrichtung verlangt nach üppiger Zierde. Gold, Silber und Bronze geben Ihrer Einrichtung den letzten Schliff. Wählen Sie Accessoires wie Spiegel, Bilderrahmen oder Kerzenhalter in den Metallicfarben. Den perfekten Orient-Look kreieren Sie mir einer goldenen Wandbordüre oder Ornamenten.

3. Eine dekadente Sitzlandschaft aus verzierten und bestickten Kissen darf in keiner orientalischen Wohnung fehlen. Greifen Sie auch hier zu kräftigen Farben. Sparen Sie nicht mit Kissen und Decken – je mehr, desto besser.

4. Einige typisch orientalische Möbel dürfen ebenfalls nicht fehlen. Platzieren Sie einen Mosaik- oder Silbertablett-Tisch in der Mitte Ihrer Sitzecke. Kommoden und Schränke aus dunklem Holz mit üppiger Verzierung und Ornamenten vervollständigen den Orient-Look.

5. Typische Accessoires für eine orientalische Einrichtung sind bunte Wasserpfeifen, ein Samowar (Teekocher) und Dekoelemente aus Zinn und Bronze. Platzieren Sie diese als Blickfang auf Kommoden, Tischen und Fensterbänken.

6. Orientalische Wände sind niemals kahl und leer. Dekorieren Sie mit bunten Wandteppichen, zarten Organzastoffen und typisch orientalischen Bildern in verschnörkelten Rahmen.

7. Erzeugen Sie eine warme und nicht zu grelle Beleuchtung indem Sie, anstatt auf eine große -, auf mehrere kleine Lichtquellen setzen. Hierzu eignen sich typische Orientlaternen und bunte Teelichtgläser.

8. Damit Sie Ihre Gäste auch typisch orientalisch bewirten können, darf das passende Geschirr und Besteck nicht fehlen. Servieren Sie Tee und Knabbereien in kleinen, verzierten Teegläser und verschnörkelten Silberschalen.

9. Ein Highlight für Ihre orientalische Einrichtung ist ein Baldachin aus farbenfrohem Dekostoff. Sie können ihn wahlweise über der Sitzecke oder über dem Bett anbringen.

10. Zu guter Letzt sollten Sie einen wichtigen Aspekt nicht vergessen: den Duft! Lassen Sie es in Ihrer Wohnung duften wie im Orient mit passenden Räucherstäbchen und Duftkerzen.