Die Kunst des Teppichknüpfens ist eine in den Herstellungsländern von Generation zu Generation weiter vererbte Knüpftechnik, bei der stellenweise richtige Kunststücke entstehen.

Lange Zeit war der Besitz eines handgeknüpften Orientteppichs nur den Reichen Menschen vergönnt, da diese Teppiche, durch ihre zeit- und arbeitsaufwändige Herstellung, einfach unbezahlbar waren. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts stieg die Nachfrage nach handgenüpften Orienntteppichen in Europa und Amerika. Da nun die Nachfrage nach einem handgeknüpften Orientteppich sehr groß war, wurde angefangen, diese Orientteppiche auch maschinell herzustellen. Es ist einfach festzustellen, ob ein Orientteppich in Handarbeit hergestellt wurde oder maschinell. Dazu muß man sich die Unterseite des Orienttepiches anschauen, anhand der Knoten und des Farbverlaufs läßt sich der Unterschied leicht erkennen. Ein handgeknüpfter Orientteppich kann nicht fehlerfrei sein. Es sind immer Fehler zu erkennen, entweder bei den Knoten, der Knüpfung oder im Farbverlauf.

Heute kommt ein handgeknüpfter Orientteppich aus Marokko, Rumänien, Bulgarien, der Türkei, Iran, Afghanistan, Pakistan, Indien, Tibet, Nepal und teilweise auch China. Dieser Teppich kommt besonders zur Geltung, wenn orientalische Möbel darauf gestellt werden..

Material

Ein handgeknüpfter Orientteppich wird meistens aus Schafswolle hergestellt, vereinzelt kommen aber auch Baumwolle, Ziegenwolle und Seide zum Einsatz. Schafswolle ist wärmend und wasserabweichend, sie besitzt eine sehr hohe Elastizität. Die klimatischen Bedingungen in denen die Schafe leben, sind ausschlaggebend für die Qualität der Wolle. Die Qualität eines Orientteppiches hängt immer von der verwendeten Wolle ab. Wichtig ist auch, ob die Wolle maschinell gesponnen wurde, oder von Hand.

Nach dem Spinnen muß das Garn gefärbt werden. Die exclusivsten Orientteppiche werden aus Garn gesponnen, welches nur mit pflanzlichen Farbstoffen gefärbt wurde. Das Herstellen dieser Farben ist sehr kompliziert. Aus diesem Grund wird auch stellenweise das Garn mit synthetisch hergestellten Farben gefärbt. Oft kommt es beim handgeknüpften Orienttepich zu Unterschieden im Farbverlauf, dies liegt wahrscheinlich daran, dass das verwendete Garn, für den Teppich nicht ausgereicht hat, deswegen musste neues Garn gefärbt werden.